Stundenlanger Einsatz der besonderen Art – Hochzeit von Anja und Georg

Stundenlanger Einsatz der besonderen Art – Hochzeit von Anja und Georg

In unserer Wehr gab es am 01.Juni einen Einsatz der besonderen Art. Unser Schriftführer Georg Riernößl und seine Anja gaben sich an diesem Tag das JA-Wort.

Da wir unseren Kameraden an einem so wichtigen Tag nicht alleine lassen können, startete unser Assistenzeinsatz um 5:45 mit dem klassischen Wecken der Brautleute. Damit wurde sichergestellt, dass sich das Brautpaar an diesem wichtigen Tag auf keinen Fall verschläft. Anschließend erfolgten die Lageerkundung, eine umfassende Lagebeurteilung und gemeinsam mit dem Bräutigam die Entschlussfassung für die weitere Vorgehensweise. 

Am frühen Nachmittag fand sich die Wehr am nächsten Einsatzort ein und sicherte den Weg zur bzw. von der Schlosskapelle Hagenberg für unseren Kameraden und seine Anja. Der Auftrag lautete zu verhindern, dass sich Gäste oder gar der Bräutigam auf dem Weg zu JA-Wort verirrt.

Damit war der Einsatz jedoch noch lange nicht beendet. Bestürzt mussten wir bei der abendlichen Hochzeitsfeier feststellen, dass der Bräutigam seine ihm Angetraute aus den Augen verlor. In einer unmittelbar gestarteten und vorbildlich organisierten Suchaktion wurde die Braut schließlich wiedergefunden. Die Nachlässigkeit des Verlustes der Braut durch den Bräutigam wurde von Andreas Weber aufgezeigt und nachverfolgt. Um die Ursache für den unmittelbaren Verlust zu finden wurde von Andreas nochmals aufs Genaueste hinterfragt, ob denn der Bräutigam seine Braut auch wirklich gut kennt. In einer abschließenden praktischen Prüfung wurde nochmals die Zusammenarbeit des Brautpaares getestet und als fehlerfreie Leistung abgenommen.

Die Einsatzbereitschaft wurde zu späterer Stunden wiederhergestellt und der Einsatz als beendet erklärt.

Liebe Anja, lieber Georg! Es war uns eine Freude und Ehre, diesen Tag mit euch erleben und auch gestalten zu dürfen! Die Kameradinnen und Kameraden der FF Hagenberg wünschen euch weiterhin viel Gesundheit, Glück und Erfolg auf eurem gemeinsamen Lebensweg.

PS: Die Freiwillige Feuerwehr Hagenberg sucht Absperr- und Schlauchmaterialien, welche zuletzt im Innenbereich einer Einsatzstelle im Veichter verwendet wurden. Der Finder möge diese Geräte bei Gelegenheit im Feuerwehrhaus vorbeibringen.