atemschutz Tag

So mancher fühlte sich beim Blick auf den Pager in den Morgenstunden des 4.Mai um drei Tage zurückversetzt, den dort stand exakt die selbe Alarmierungsmeldung wie schon bereits am Donnerstag zuvor: Brand Gewerbe/Industrie in Engerwitzdorf.
Aus unbekannter Ursache brach im Sägespänesilo einer Tischlerei in der Gemeinde Engerwitzdorf am 2.Mai ein Glimmbrand aus. Die drei Feuerwehren des Pflichtbereichs konnten dabei eine Ausbreitung des Brandes erfolgreich verhindern.
Für Atemschutzträger, und da vor allem im Tunneleinsatz, ist es von großer Bedeutung, eine klare und lückenlose Kommunikation mit der befehlsgebenden Stelle halten zu können. Das richtige Funken wurde deshalb am Montag 25.Februar im Feuerwehrhaus geübt: Ein Trupp gab die Meldung bzw. den Befehl per Funk an dem anderen Trupp weiter, welcher aus den Informationen ein Gebilde aus Bausteinen konstruieren musste.

Heiß her ging es kürzlich für drei Kameraden unserer Feuerwehr bei der Realbrandausbildung in Rohrbach. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Atemschutzübung kamen die Atemschutzträger mit „echtem“ Feuer in Kontakt und bekamen bei Temperaturen von mehreren hundert Grad möglichst realitätsnahe Bedingungen zu spüren.