Slider Truppmannausbildung
Slider TS Branding FFH
slider_notruf122

ASF

Das Atemschutzfahrzeug (Funkrufname: ATEM Hagenberg) ist ein Stützpunktfahrzeug des Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich für den Bezirk Freistadt, dass zur Hilfeleistung bei größeren Brandeinsätzen in den ganzen Bezirk ausrückt. Mit dem eingebauten Luftkompressor bzw. mit dem Pufferspeicher können die leeren Atemschutzflaschen der Atemschutzträger über eine Füllrampe am Heck oder eine Füllrampe im Fahrzeuginneren rasch vor Ort wieder befüllt werden. Das Fahrzeug kommt auch bei Austritt von Gasen oder gefährlichen Stoffen zum Einsatz. Hierfür werden diverse Gasmessgeräte sowie drei Vollschutzanzüge der Schutzstufe 3 (gasdicht) mitgeführt. Für längere Einsätze oder Einsätze bei schlechter Witterung wird ein aufblasbares Schnelleinsatzzelt mit Heizung und Beleuchtung mitgeführt.

  • Funkrufname: ATEM Hagenberg
  • Besatzung: 1:2
  • Typ: Mercedes Benz Vario 818 DA
  • Motorisierung: 4-Zylinder Dieselmotor mit 4249 cm3 Hubraum
  • Antrieb: Allradantrieb, 6 Gang-Schaltgetriebe
  • Leistung: 176PS
  • Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 8,2 t
  • Baujahr: 2009
  • Atemluftkompressor
  • Pufferspeicher
  • zwei Füllrampen im Heck und im Fahrzeuginneren
  • Einbaugenerator mit 12kVA
  • hydraulischer Lichtmast mit 4 x 1000W Halogenscheinwerfer
  • elektr. ausfahrbare Markise auf der Beifahrerseite
  • drei Stück gasdichte Schutzanzüge Schutzstufe 3
  • drei Stück Schutzanzüge Schutzstufe 2
  • aufblasbares Schnelleinsatzzelt mit Beleuchtung und Beheizung
  • Dräger Gasmessgerät
  • sechs Stück 300 bar Atemschutzgeräte
  • diverse Atemschutzmasken
  • diverse Atemschutzreserveflaschen
  • Kühlbox
  • Wärmebildkamera
  • Handfunkgeräte