Slider TS Branding FFH
Slider TS Drehzahl
slider_notruf122

Unser Pflichtbereich

Hagenberg - die Softwareparkgemeinde im Mühlviertel

Hagenberg im Mühlkreis liegt auf 444 m Höhe im Mühlviertel, Bezirk Freistadt, Oberösterreich. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 4,5 km und von West nach Ost 6 km. Die Gesamtfläche beträgt 15,1 km². 30,5 % der Fläche sind bewaldet und 61,6 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt. Mit 2664 Einwohnern zählt Hagenberg zu den mittelgroßen Gemeinden, wobei der Softwarepark Hagenberg mit zahlreichen Betrieben, Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen weiteren 2.600 Personen Lern- und Arbeitsstätte bietet.

Zusammen mit den Nachbargemeinden Pregarten, Wartberg und Unterweitersdorf bildet unsere Region den größten Ballungsraum im unteren Mühlviertel mit gesamt über 12.000 Einwohnern.

Das Ortszentrum von Hagenberg mit Schloss und Softwarepark Hagenberg.

Eines der Unternehmen im Softwarepark Hagenberg.

Auch ländliche Strukturen und Ortschaften prägen das Gemeindegebiet.

Unsere Hauptaufgaben

Als unser Haupteinsatzgebiet gilt primär das dicht besiedelte Ortszentrum und das Gelände des Softwarepark Hagenberg. Mit über 1600 Studenten an der Fachhochschule und mehr als 1000 Mitarbeitern an 70 Unternehmen und 12 Forschungseinrichtungen gelten die Gebäude als Risikoobjekte. Aus diesem Grund sind die meisten Baulichkeiten mit automatischen Brandmeldeanlagen ausgestattet. Das historische Schloss Hagenberg, welches das renommierte Forschungsinstitut RISC sowie ein Veranstaltungszentrum und das Gemeindeamt beherbergt, stellt durch die Bauweise und die besonders schützenswerten Räumlichkeiten ebenfalls eine große Herausforderung dar.

Den Kontrast zum Ortszentrum bilden die zahlreichen Ortschaften mit landwirtschaftlichen Betrieben und Einfamilienhäusern. Teils schlechte Wasserversorgung erfordert eine detailreiche Ausarbeitung von Einsatzplänen, um im Ernstfall rasch und effizient helfen zu können.

Seit der Verkehrsfreigabe am 21. Dezember 2015 sind wir auch als unterstützende Feuerwehr für die Mühlviertler Schnellstraße „S10“ zuständig, welche durch das Gebiet unserer Nachbargemeinden Unterweitersdorf und Neumarkt im Mühlkreis führt. Zwei mehrere Kilometer lange Straßentunnel stellen im Brandfall oder bei einem Verkehrsunfall besondere Herausforderungen für die Einsatzkräfte dar.