Brand einer Gartenhütte

Brand einer Gartenhütte

Datum: 27. August 2015 
Alarmzeit: 15:52 Uhr 
Alarmierungsart: Pager, Sirene 
Dauer: 45 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Freudenthalerstraße, Hagenberg 
Einsatzleiter: OBI Gregor Mühlbachler 
Mannschaftsstärke: 19 
Fahrzeuge: ASF, KDOF-A, LFB-A2, TLF-A 2000 


Einsatzbericht:

Dicker, schwarzer Rauch stieg am Nachmittag des 27.August über der Freudenthalerstraße in Hagenberg auf. Zahlreiche Anwohner wählten daraufhin den Notruf und die Feuerwehr Hagenberg wurde um 15:52 Uhr mit dem Alarmstichwort „Brandverdacht – schwarze Rauchwolken Höhe Freudenthalerstraße“ alarmiert. Einsatzleiter OBI Gregor Mühlbachler stellte bei der Lageerkundung am Einsatzort fest, dass eine Gartenhütte im Ausmaß von ca. 2m x 2m im Garten eines Einfamilienhauses in Vollbrand stand und die Flammen bereits auf die angrenzende Hecke übergriffen. Über Funk gab er an die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges daraufhin den Befehl sich mit schweren Atemschutz auszurüsten. Sofort nach dem Eintreffen begann der Atemschutztrupp mit dem Löschangriff mittels HD-Rohr und konnte den Brand rasch ablöschen. Nach dem Ausräumen der Gartenhütte und Entfernen der Dachpappe konnten auch die letzten Glutnester abgelöscht werden und die Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera durchgeführt werden. Für die Dauer des Einsatzes war die L580 (Hagenberger Landesstraße) im Einsatzbereich gesperrt; es wurde eine Umleitung eingerichtet. Der Brand dürfte vermutlich vom neben der Gartenhütte liegenden Komposthaufen ausgegangen sein. Durch das rasche Einschreiten der Einsatzkräfte konnte ein großflächiges Übergreifen des Brandes auf die naheliegende und durch die anhaltende Trockenheit sehr dürre Hecke verhindert werden.